Mit Aufräumen zum Wohlfühlen

Mit Aufräumen zum Wohlfühlen

Haben Sie heute schon aufgeräumt? Wie wohl wir uns fühlen, hängt maßgeblich davon ab, was wir selbst dafür bereit sind, zu tun. Mit Aufräumen und Ordnung schaffen zum Wohlfühlen kommen – 7 Tipps fürs Aufräumen und das Wohlfühlen danach – besonders wichtig in diesen Zeiten der Pandemie:

1. Wie Sie mit Aufräumen zum Wohlfühlen im Bad kommen

Befreien Sie das Bad von Kleinutensilien und Kosmetika, die Sie nicht mehr verwenden, deren Haltbarkeit abgelaufen ist. Dann fängt der Tag ganz anders an und Sie starten mit einem angenehmen Wohlgefühl in den Morgen. Und abends entspannen Sie viel gelassener.

2. Wie Sie das Schlafzimmer zur erholsamen Ruhezone machen

Verbannen Sie leere Kisten und übriges Gerümpel aus dem Schlafzimmer. Dabei räumen Sie als Erstes den Boden komplett frei. Schaffen Sie Platz in Schränken und Regalen. Verstauen Sie Kleidung und alles, was Sie behalten wollen, “mit Luft zum Atmen”. Für Kleinkram oder Schmuck auf dem Nachttisch gibt es praktische, kleine Boxen. Machen Sie jeden Tag Ihr Bett. Dann wird das Schlafzimmer zu Ihrem Wohlgefühl morgens und abends beitragen.

3. Warum es so wichtig ist, sich von alten Papieren zu trennen

Bringen Sie die nicht gelesenen alten Zeitschriften zum Papiercontainer und entsorgen Sie gleich auch alle alten Prospekte. Danach ermöglichen freie Tische und Kommoden einen wunderbaren Überblick und ein Wohlgefühl in den eigenen vier Wänden. Sie werden sehen, diese Magie der freien Flächen wirkt sich auch befreiend auf Ihre Seele aus und ermöglicht, dass Sie durch das Aufräumen der Papiere zum Wohlfühlen kommen.

4. Laden Sie Freunde ein

Wenn Sie Ihre Freunde einladen und vorher „klar Schiff“ machen, dann sind Sie super motiviert für ein aufgeräumtes Zuhause. Das Wohlgefühl nach dem Aufräumen und zusammen mit den Freunden gibt es gratis dazu.

5. Wie ein aufgeräumter Laptop zum Wohlfühlen beiträgt

Sortieren Sie auf Ihrem Laptop die Fotos und löschen Sie gleich die nicht so schönen. Vergessen Sie nicht Fotos und Daten, die Sie behalten wollen zu sichern. Das schafft Platz und bringt die schönen Erinnerungen näher und mit dem Aufräumen kommen Sie zum Wohlfühlen.

6. Was Ihre Lieblingsmusik bedeutet

Wenn Sie Ihr Wohnzimmer aufräumen, stellen Sie Ihre Lieblingsmusik an. Sie werden sehen, wie mit Schwung und Leichtigkeit das Aufräumen gelingt und sich Wohlgefühl in Ihnen ausbreitet.

7. Mit Aufräumen zum Wohlfühlen und Genießen

Schließlich ist es wichtig, die in der Wohnung neu entstandene Ordnung  zu genießen und für ein paar Minuten tief durchzuatmen. Nach einer Ausmistaktion belohnen Sie sich z.B. mit einem ausgedehnten Spaziergang. Nach dem Aufräumen des Kellers gehen Sie ins Schwimmbad oder das Freiluftkino und genießen das Wohlgefühl des neuen Freiraums.

Beitragsbild: © Myriam Zilles / pixabay

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top