Kalender mit Stift für Termin zur Chaosbeseitigung

Wie beseitige ich mein Chaos?

Egal, ob Sie sich nach einer Trennung allein in der ehemals gemeinsamen Wohnung wiederfinden und erstmal alles schleifen ließen. Oder ob Sie mit Partnerin oder Partner und Kindern zusammenleben: immer wieder begegnet allen das leidige Thema "Aufräumen". Wir stellen uns die Frage: wie beseitige ich mein Chaos? Hier meine besten Tipps, um das Chaos zu beseitigen und Ordnung nachhaltig herzustellen.

1. Eine Vision entwickeln - Voraussetzung, um das Chaos zu beseitigen

Die wichtigste Motivation für die Beantwortung der Frage, wie ich mein  Chaos beseitige, ist, eine klare Zielvorstellung zu entwickeln. Stellen Sie sich möglichst genau vor, wie es in Ihrer Chaos-befreiten Wohnung aussehen soll. Je konkreter diese Vision ist, desto besser werden Sie sie umsetzen.

2. Tägliche Routinen gegen das Chaos einüben

Gerade, wenn wir dazu neigen, viele Dinge herumliegen zu lassen, hilft es, täglich in kleinen Schritten das Chaos zu beseitigen. Mit 5 bis 10 Minuten morgens oder abends für jeden Raum sind Sie dabei:

  • Flur: Schuhe in den Schuhschrank, ausschließlich gerade getragene Mäntel und Jacken an die Haken, Schlüssel ans Schlüsselbrett.
  • Schlafzimmer: Kleidungsstücke vom Boden aufheben und auf Bügel oder Haken hängen.
  • Kinderzimmer: Bücher ins Regal, Spielsachen in Boxen oder Schubfächer, Kleidung in den Schrank
  • Wohnzimmer: Zeitschriften zusammenlegen und stapeln oder entsorgen, Kissen und Decken glatt ziehen, Bücher ins Bücherregal stellen.
  • Badezimmer: Handtücher aufhängen, leere Flaschen und Tuben entsorgen.
  • Küche: gebrauchtes Geschirr in die Spülmaschine bzw. abwaschen, Müll in den Mülleimer.

 

3. Jedem Familienmitglied ein eigenes Revier zuweisen

Jedes Familienmitglied bekommt ein eigenes Revier. Alle räumen z.B. am Abend ihre Sachen aus den gemeinschaftlich genutzten Räumen wieder zurück in den eigenen Bereich. So tragen alle dazu bei, das Chaos zu beseitigen.

4. Den Dingen einen festen Platz geben - so beseitigen Sie das Chaos

Das Chaos beseitigen Sie von Anfang an, in dem Sie den Dinge einen festen Platz geben. Wenn ich weiß, wo in der Küche die Glasschüssel immer steht, ist sie nach dem Abtrocknen auch schnell wieder aufgeräumt. Weitere Beispiele:

  • Die Schlüssel hängen am Schlüsselbrett oder liegen in einer Schale im Flur.
  • Die Spielsachen landen spätestens am Abend im Kinderzimmer. Für die Kuscheltiere gibt es z.B. transparente Boxen, in die Sie oder Ihre Kinder diese nach dem Spielen räumen.
  • Der Zauberstab liegt in der Schublade rechts neben den Kochlöffeln.

 

5. Kleinkram sofort erledigen

Ich rate meinen Kundinnen und Kunden immer dazu, nie das Haus oder die Wohnung mit leeren Händen zu verlassen. Bringen Sie also den Müll in den Mülleimer oder gleich runter. Entsorgen Sie leere Kartons. Werfen Sie verblühte Pflanzen in die Biotonne. Stellen Sie gebrauchte Dinge gleich wieder an ihren Platz zurück. So beseitigen Sie das Chaos auf schnelle und einfache Weise.

6. Nutzlose Dinge erkennen

Chaos entsteht oft durch Dinge, die für uns nutzlos geworden sind. Wichtig ist zu erkennen, welche Dinge das sind. Mein Blick als professioneller Ordnungscoach hilft dabei, nutzlose Dinge zu erkennen. Nutzlose Dinge sind etwa: defekte Geräte,  nicht mehr getragene Kleidung, Tageszeitungen, die älter als eine Woche sind, alte Spielsachen.

7. Einen Termin im Kalender planen

Für systematische Aufräumaktionen wie das Ausmisten planen Sie am besten einen festen Termin im Kalender. Das ist dann ein festes Date für ihr Zuhause.  Ich empfehle, sich maximal drei Stunden vorzunehmen. So lange arbeite ich bei und mit meinen Kunden. Dabei nehmen wir uns einen bestimmten Raum oder einen Schrank oder den Schreibtisch vor. Gemeinsam geht es ans Ausmisten, um das Chaos zu beseitigen.

8. Ausmisten, um das Chaos zu beseitigen

Indem wir nutzlose Dinge ausmisten, sind wir der Beseitigung von Chaos schon einen Schritt näher. Aber auch übervolle Kleiderschränke, Bücherregale, Ordner und Kinderzimmer tragen zum Chaos bei. Nichts passt mehr rein. Blusen oder Hemden kommen nur zerknittert zum Vorschein. Sie beseitigen das Chaos, indem Sie reduzieren. Ideal ist, wenn Schränke, Regale oder Ordner nur zu 80 % gefüllt sind. Nehmen Sie sich einen abgegrenzten Bereich vor (ein Regalfach, eine Schublade). Räumen Sie alles aus. Sortieren Sie alles nach dem »Drei-Karton-System. So beseitigen Sie Chaos und schaffen eine nachhaltige Ordnung. Wohin Sie die Sachen entsorgen finden Sie unter »Aufräumtipps online.

9. Kaufverhalten ändern, um Chaos zu verhindern

Damit sich die Dinge nicht wieder ansammeln und neues Chaos entsteht, ist mein Wahlspruch: "Wenn ein Neues kommt, geht ein Altes." Wenn Sie also einen neuen, besseren Milchschäumer kaufen, verschenken oder entsorgen Sie den alten. Wenn Sie eine neue, weiße Bluse erstanden haben, kann die alte zur Kleiderspende.

Wie beseitige ich mein Chaos? Mit einer klaren Zielvorstellung, täglichen kleinen Routinen, einem eigenen Revier für jedes Familienmitglied, einem festen Platz für die Dinge, dem Erkennen, was nutzlos ist, regelmäßigem Ausmisten und einem veränderten Kaufverhalten beseitige ich mein Chaos  und schaffe eine Ordnung, die bleibt. Nicht zuletzt ein fester Termin im Kalender für systematisches Ausmisten hilft mir auf meinem Weg zu einer Chaos-befreiten Wohnung.

Weitere Tipps finden Sie in meinem Buch: »"Die 50 besten Chaos-Killer für Familien."

Der Frage, ob Ordnung glücklich gemacht, geht die Filmreportage mit mir nach:

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top